Spielen macht Schule

Rose-Oehmichen-Schule

Konfliktlotsen-Projekt

ROG Kasper Logo

„Jeder Schüler hat das Recht, ungestört zu lernen. Jeder Lehrer hat das Recht, ungestört zu unterrichten. Jeder muss die Rechte der anderen akzeptieren“.

Das sind die Grundsätze des Leitbildes der Rose-Oehmichen-Schule.

Dass diese Grundsätze praktisch umgesetzt werden, daran arbeiten auch die Konfliktlotsen der Rose-Oehmichen-Schule.

Bei uns wird jährlich eine Konfliktlotsenausbildung in Zusammenarbeit mit den Präventionsbeauftragten der Berliner Polizei angeboten.

Die Fähigkeiten, die die angehenden Konfliktlotsen zur Ausübung dieser schwierigen Aufgabe erlernen müssen, sind enorm. Sie müssen unparteiisch und allparteilich moderieren und dabei die Kunst der Gesprächsführung in Klärungsgesprächen beherrchen. Bei all dem cool bleiben, auch wenn es hitzig zugeht. Sie müssen Opfer schützen und stärken. Außerdem sollen sie Gewaltsituationen erkennen und handeln, um schließlich entstehende Konflikte zu lösen und für einen Täter-Opfer-Ausgleich zu sorgen.

Das alles lernen die Konfliktlotsen bei der im Präventionsbereich tätigen Oberkommissarin Sabine Oltersdorf vom Abschnitt 56 der Direktion 5.

Die Polizistin ist Mediatorin und bilden die Schülerkonfliktlotsen an der Rose-Oehmichen-Schule aus. Die Ausbildung dauert 40 Stunden. Am Ende gibt es eine praktische und eine schriftliche Prüfung.

Also keine leichte Aufgabe!

nach oben

Rose-Oehmichen-Schule · Lieselotte-Berger-Str. 65 · 12355 Berlin
Tel: 030 669 88 10 · Fax: 030 669 88 129
CidS-Logo